Sonntag 20.Apr 2014  

You are here Politik Allgemeines Treffen von Merkel und Sarkozy - Bankenhilfe wird zum Zankapfel
Urteil des Europäischen Gerichtshofs

Urteil des Europäischen Gerichtshofs

Mitgliedschaft in der Jagdgenossenschaft gegen den Willen des Grundstückse...

Weiterlesen...
Änderungsbedarf am Gentechnikgesetz

Änderungsbedarf am Gentechnikgesetz

Frankfurt am Main (ots) - Die Deutsche Industrievereinigung Biotechnologie ...

Weiterlesen...
Niedrige Inflation ist kein Gift

Niedrige Inflation ist kein Gift

Einige namhafte Ökonomen wie die Nobelpreisträger James Tobin und George A...

Weiterlesen...

Treffen von Merkel und Sarkozy - Bankenhilfe wird zum Zankapfel

Merkel und SarkozyDüsseldorf (RPO). Kurz vor einem deutsch-französischen Gipfel ist ein Streit über Hilfen für europäische Banken aus den Mitteln des Rettungsfonds EFSF entbrannt. Die Bundesregierung betonte am Freitag, dass sie zunächst die Banken und dann die Nationalstaaten in der Pflicht sieht, die Institute mit ausreichend Eigenkapital zu versehen, um der Staatsschuldenkrise zu trotzen.

Im Umfeld der Gespräche auf EU-Ebene hieß es, Frankreich wolle dagegen seine Banken auch mit EFSF-Mitteln stützen. Über die Lage der Banken sprechen Kanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy bei einem Treffen am Sonntag in Berlin.

Merkel bekräftigte ihre grundsätzliche Bereitschaft, die deutschen Banken bei Bedarf auch mit staatlicher Hilfe zu rekapitalisieren. Wenn die Experten dazu rieten, "werden wir das einleiten". Dabei gebe es aber eine klare Abfolge: Erst müssten die Banken versuchen, Kapital zu bekommen, dann müssten die Nationalstaaten eintreten. Sie stellte klar: "Nur wenn ein Land das aus eigener Kraft nicht schafft, kann die Europäische Finanzstabilitäts-Fazilität (EFSF) genutzt werden."

Lesen Sie den gesamten Artikel auf http://www.rp-online.de/wirtschaft/news/Bankenhilfe-wird-zum-Zankapfel_aid_1026230.html


Foto von Sebastian Zwez via Wikimedia Commons

Nachrichten und Pressemitteilungen

Nachrichten von

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG

Nachrichten aus aller Welt